Der Sternenentstehungsnebel Orion M42 im Sternbild Orion

Der Orionnebel ist 1340 Lichtjahre von uns entfernt und hat einen Durchmesser von 24 Lichtjahren. Allerdings ist dieser Nebel nur das zentrale Gebiet einer noch viel grösseren Wolke, die man den Orion-Molekular Komplex nennt. Diese Wolke nimmt den grössten Teil vom Sternbild Orion ein und ist mehrere hundert Lichtjahre gross. Der Orionnebel ist ein grosses und helles Sternentstehungsgebiet am Nachthimmel. Mit blossem Auge betrachtet erscheint dieser Nebel grün. Langzeitbelichtungen zeigen aber pink rötliche und blaue Farben. Rot für Wasserstoff der von den zentralen Sternen angeregt wird. Grün entsteht durch angeregten Sauerstoff und blau ist reflektiertes Licht. In solchen Molekülwolken werden neue Sterne geboren. Dieser Prozess kann nach neusten Erkenntnissen über eine Million Jahre dauern, was für astronomische Massstäbe relativ kurz ist. Diese dichten Wolken aus Gas und Staub haben so tiefe Temperaturen, dass sich Atome zu Molekülen wie Wasserstoff oder Kohlenmonoxid verbinden. In solchen Sternentstehungsgebieten wie dem Orionnebel, entsteht die Zukunft für die Galaxien und das Universum. Obwohl ich M42 schon oft fotografierte, schwenken meine Linsen immer wieder auf dieses eindrucksvolle Objekt am Nachthimmel. Im Sternbild Orion gibt es aber noch viele andere bekannte Objekte, eines davon ist der Pferdekopfnebel. Zu den bekanntesten und schönsten Sternentstehungsgebieten zählt auch der Adernebel-M16 im Sternbild Schlange, man nennt ihn auch die Säulen der Schöpfung.

 

Der Adlernebel M16  Säulen der Schöpfung

Der Adlernebel ist 7000 Lichtjahre entfernt. Der Durchmesser  beträgt 70 Lichtjahre. Im Zentrum des Nebels befindet sich der junge Sternhaufen M16. Die Strahlung der neuen Sterne formt den Nebel zu bizarren Bildern. In den kugelförmigen Wolken am Rand der Säulen entstehen neue Sternensysteme. Allerdings wissen wir nicht genau, ob es diesen Nebel überhaupt noch gibt, oder ob er in der Zwischenzeit  durch die Strahlung der neuen Sterne aufgelöst wurde. Da alles, was wir am Nachthimmel sehen Vergangenheit ist, sehen wir diesen Nebel wie er noch vor 7000 Jahren  ausgesehen hat.

Der Pferdekopfnebel im Sternbild Orion

 
Kontakt_edited_edited_edited.jpg
Meade_edited_edited.jpg
Novex_RGB.jpg
Kontakt 4.png